Niederbergisches   Museum

Archiv:

Rückblende 2011

Rückblende 2012

Rückblende 2013

Rückblende 2014

Rückblende 2015

Rückblende 2016

Jahreshauptversammlung

Am 22.02.2017 findet ab 19:00 Uhr die Jahreshauptversammlung des Trägervereins Niederbergisches Museum Wülfrath e.V.  an der Bergstraße statt.
Eingeladen sind alle Mitglieder, Förderer und Freunde des Vereins.

Lesung von Peter Delvos am 17. Februar ab18.00Uhr Krimigeschichten zu seinen ausgestellten Fotos.

In seinem Buch Mord’smäßig lässt er zu jedem seiner Fotos eine Lügengeschichte vom Stapel, die zu seinen echten Lügenbildern passen könnte.

Damit die Ausstellungsbesucher verstehen, warum Blut aus einem Blumenkohl, einem Brot, einer Zwiebel und… und… fließen, verrät er mit Humor und Hintersinn die „wahren“ Hintergründe. Er lässt dabei die ausgestellten Tatwerkzeuge zum Leben erwachen, damit Fleischwolf, Schere, Wanderschuh und Spaltbeil plötzlich in einem ganz anderen Licht erscheinen.

Fotoausstellung vom 20. Januar bis 31. März 2017

„Die Drei“ mit neuer Fotoausstellung im Niederbergischen Museum
      … 3 x anders…mordsmäßig-skurril-tierisch

Die drei Hobbyfotografen Peter Delvos, Fritz Reich und Burkhard Rüdiger beginnen das neue Jahr mit ihrer zweiten Fotoausstellung im Niederbergischen Museum Wülfrath. Wie bereits bei der letzten Ausstellung im Rathaus angekündigt, zeigen sie in der Zeit vom 20. Januar bis 31. März 2017 ihre Fotos unter dem Motto:
Die Drei… 3 x anders…mordsmäßig-skurril-tierisch

Ausgestellt sind Fotos und Fotocollagen, die mordsmäßige Geschichten von Peter Delvos erzählen, skurrile Darstellungen von Fritz Reich darbieten und tierische Momente von Burkhard Rüdiger präsentieren.

„In diesem Jahr sind wir einen neuen Weg gegangen, um unsere Fotos zu präsentieren“, erklären Die Drei, „jeder wählte sein eigenes Thema und stellt es nach seinen eigenen Vorstellungen aus. Alle drei Themen werden nun in einem Raum zu einer Komposition zusammen geführt. Ein spannendes uns aufregendes Experiment für uns“.

Die bisherigen Ausstellungen der drei Hobbyfotografen im Jahr 2013 in verschiedenen Geschäften der Innenstadt, im Jahr 2015 im Rathaus und im Niederbergischen Museum und im Jahr 2016 erneut im Rathaus standen jeweils unter einem gemeinsamen Motto. „Zeit für uns, neue Wege zu beschreiten und etwas Neues auszuprobieren. Mal schaun, ob es auch den Besuchern unserer Ausstellung gefällt“.

Allerdings wollen es Delvos, Reich und Rüdiger diesmal nicht nur bei einer reinen Fotoausstellung belassen. Vielmehr wird schon bei der Vernissage im Januar eine Lesung aus den Krimigeschichten durch Peter Delvos stattfinden. Er hat nämlich zu allen von ihm gefertigten Fotos je eine Geschichte zu Papier gebracht. Die komplette Lesung der zwölf Geschichten findet im Museum am Freitag, den 17. Februar ab 18.00 Uhr statt. Darüber hinaus findet am 18. März um 14.00 Uhr eine Fotoaktion für Kinder statt. Im Museum sollen sie ihren fotografischen Interessen freien Lauf lassen. „Wir haben bereits im  Rahmen der letzten Ausstellung im Museum eine ähnliche Aktion mit Kindern durchgeführt. Da sie den Kindern und uns sehr großen Spaß gemacht hat, werden wir uns diesmal wieder eine neue Überraschung für die Kinder einfallen lassen. Die Planungen hierzu laufen derzeit auf Hochtouren und sind bereits weit fortgeschritten.“




































Fotoaktion für Kinder am 18. März um 14.00 Uhr.

Die Drei …

Kinder sehen das Museum


Die drei Amateurfotografen Peter Delvos, Fritz Reich und Burkhard Rüdiger starten  am Samstag, den 18. März 2017 im Niederbergischen Museum Wülfrath wieder eine Fotoaktion für Kinder.

Teilnehmen können Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren, die Interesse am Fotografieren haben. Unter Anleitung der Fotografen sollen die Kinder mit ihren Fotoapparaten, Smartphones usw. ihre eigenen Sichtweisen der Räume und Ausstellungsgegenstände des Museums festhalten.

Nach Abschluss der Aktion werden die Fotografen gemeinsam mit den Kindern die Fotos auf einer Festplatte speichern und sichten.

Höhepunkt der Fotoaktion für die Kinder wird dann am Sonntag, den 02. April 2017 eine eigene Ausstellung der Kinderfotos im Niederbergischen Museum sein.

Dort werden ausgewählte Fotos der Kinder vergrößert und gerahmt in einer Vernissage präsentiert. Die Ausstellung wird im Niederbergischen Museum für 2 Wochen zu besichtigen sein. Nach Ende der Ausstellung erhalten die Kinder ihre Fotos als Geschenk.


Ort            Niederbergisches Museum Wülfrath, Bergstraße 22

Datum        Samstag, 18. März 2017, 14.00 bis ca. 16.00 Uhr   und

               Sonntag, 02. April 2017, 14.00 bis ca. 16.00 Uhr

Mitzubringen  Eigene Kamera, Smartphone usw. inkl. Speicherkarte mit passendem
USB-Kabel, ggfs. weitere Objektive und Zubehör

Kostenbeitrag 9 € pro Kind (u.a. für zwei Fotopapierabzüge und Teilnahmeurkunde).   Ermäßigung für Geschwisterkinder möglich

Anmeldung     Niederbergisches Museum Wülfrath, Telefon 02058/7826690

                 und brphoto@gmx.de bis spätestens 17. März 2017 (maximal 15 Kinder)


Peter Delvos Fritz Reich  Burkhard Rüdiger                       

Kinderfotos im Museum
Kleine Künstler laden zur Eröffnung einer Fotoausstellung ein.

Die Ausstellungseröffnung ist am Sonntag, den 2. April 2017 um 14.00 Uhr

Vor zwei Wochen waren 13 Kinder unter Anleitung der Fotogruppe Die Drei .. mit ihren Digitalkameras und Smartphones auf Motivsuche im Niederbergischen Museum unterwegs. Jetzt zeigen sie die Ergebnisse dieser Fotoaktion als eigene Ausstellung der Kinder.Am 2. April um 14.00 Uhr wird die Ausstellung mit je zwei Bildern jedes Kindes im Ausstellungsraum des Museums eröffnet.

„Es ist immer wieder eine große Freude für uns, die Begeisterung und den Spaß der kleinen Fotografen zu erleben“, erklären Peter Delvos, Fritz Reich und Burkhard Rüdiger unisono. „Die strahlenden Kinderaugen zu sehen, wenn sie uns ihre Fotos auf ihren Displays zeigen und zu erleben, mit welchem Stolz sie ihre Aufnahmen den anderen Kindern präsentieren, begeistert uns immer wieder. Dabei sind wir jedes Mal aufs Neue über die Kreativität der jungen Fotografen überrascht. Sie bewältigen die Aufgaben mit kindlicher Leichtigkeit und oftmals ganz tollen Blicken fürs Detail “.

Aus den gesamten Aufnahmen aller Kinder suchten Die Drei … je zwei Fotos von jedem Kind aus, vergrößerten und rahmten die Bilder. Diese werden nun bis zum 8. Mai im Museum zu bestaunen sein. “Auch in diesem Jahr haben die Kinder wieder eine Vielzahl von Fotos geschossen. Da fällt es uns oft sehr schwer, nur zwei von jedem Kind auszusuchen. Und das können wir schon jetzt versprechen: Ein Besuch der Ausstellungseröffnung wird nicht nur für die Kinder, ihre Eltern, Großeltern und Freundinnen und Freunde ein Erlebnis werden“.  

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer des Museums 02058/7826690 und unter der Email-Adresse 19burkhard51@gmail.com


 


Theater Mimento/Über uns:

Das Theater Mimento existiert in der aktuellen Konstellation seit 1999. Dem Ensemble gehören an:

Carola Garbe-Bresztowszky (Theaterpädagogin)Ulrike Hallen-Scholten (Sozialversicherungsfachangestellte)
Bernd Pohl (Lehrer i.R)
Michael Scholten (Lehrer).

Seit 2013 gehört auch Bettina Meisberger als Pianistin fest zum Ensemble.

Die Spezialität des Theaters Mimento ist die Beschäftigung mit literarischen Texten. Prosa und Lyrik werden autoren- und themenbezogen ausgewählt. Die szenische Umsetzung der Texte ist dabei das Gestaltungsprinzip.

Nach mehreren abendfüllenden Produktionen hat sich Mimento auf szenische Lesungen spezialisiert und diese in Kultur-Cafés und Büchereien präsentiert. Darüber hinaus hat die Gruppe in verschiedenen Projekten in Düsseldorf und Umgebung mitgewirkt.





„Peter Panters Paare“ – nach Texten von Kurt Tucholsky - ist ihr bislang erfolgreichstes Stück. Seit 2005 hat die Theatergruppe es viele Male gespielt.

Vielleicht, weil es nur wenige Autoren gibt, die so treffsicher und pointiert wie Tucholsky Zustand und Beschaffenheit von „Beziehungskisten“ beschreiben.

Ähnlich wie bei Loriot fühlt sich das Publikum verstanden – aber auch ein wenig ertappt. Geschlechtsspezifische Unzulänglichkeiten treffen zum Glück SIE und IHN gleichermaßen.

Es kann unbeschwert gelacht werden – auch über sich selbst!

Sommerkonzert zum Ferienbeginn im Niederbergischen Museum


 


i

Nach dem geglückten Debut-Konzert vor zwei Jahren möchte das Trio „Bri-Dur“, die Freunde guter Hausmusik, nun zu einem zweiten Konzert ins Museum einladen.

Am 16.07.2017 um 17:00 Uhr spielen Doris Bonow, Brigitta Meyer-Wolf und Ursula Wodarczak ein Programm von klassisch bis beschwingt – bei gutem Wetter im Innenhof.

Als Gäste komplettieren die drei Nachwuchskünstlerinnen Greta Ernst, Natalie Springenberg und Sopie Sträßer mit ihren Querflöten das abwechslungsreiche Programm.

Karten gibt es Mo-Fr zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr und Mi, Sa und So von 14:30 bis 17:00 Uhr im Niederbergischen Museum zum Preis von € 10,00 (inkl. aller Getränke). Nähere Informationen erhalten Sie unter 02058/ 7826690.