Niederbergisches   Museum

Archiv:

Rückblende 2011

Rückblende 2012

Rückblende 2013

Rückblende 2014

Rückblende 2015

Rückblende 2016

Rückblende 2017

Rückblende 2018

Jahreshauptversammlung

Am Mittwoch, den 06. März 2019, findet um 18.30 Uhr  die Jahreshauptversammlung des Trägervereins Niederbergisches Museum Wülfrath e.V. in der Bergstraße 22 statt. Eingeladen sind alle Mitglieder, Förderer und Freunde des Vereins.

Tagesordnung:

Begrüßung
Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung
eventuelle Ergänzungen der Tagesordnung
Genehmigung des Protokolls der ordentlichen Mitgliederversammlung 2018 vom 21.02.2018 (liegt zur Einsicht aus)

Bericht des Vorstandes
Bericht der Geschäftsführerin
Kassenbericht
Bericht des Kassenprüfers
Entlastung des Vorstandes
Verschiedenes

 

Für alle gebürtigen Wülfrather wird hier ein Kaleidoskop der eigenen, vergangenen Lebenswelt aufgeblättert. Alle Hinzugezogenen bekommen einen Einblick in die Vielfalt und Lebendigkeit des Lebens der 50er und 60er Jahre ihres heutigen Wohnortes.


Der Vorstand des Trägervereins freut sich über kommentarfreudige Zeitzeugen und auf einen unterhaltsamen Nachmittag.

Der Trägerverein des Niederbergischen Museums Wülfrath e.V. lädt zum Samstag, den 16.02.2019, um 15:00 Uhr zu einem geschichtsträchtigen Nachmittag mit Reminiszenzen der Wülfrather Stadtgeschichte aus den 50er und 60er Jahren ein. In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv hat Uli Erbach über 3500 Bilder aus den Beständen seines Onkels Ernst (Erni) Erbach digitalisiert. Mehr als 20 Jahre lang hat Ernst Erbach für den ‚General Anzeiger‘, aus dem später die ‚WZ‘ wurde, das Leben in der Stadt Wülfrath, Geschichten der Menschen, politische Weichenstellungen als verantwortlicher Redakteur in Wort und Bildern begleitet, dokumentiert. In einer bunten Mischung werden Zeugnisse dieser Zeit von Vereinsfeiern, Ehrungen, Umzügen und zahlreichen Gebäudeabbrüchen auf der Großleinwand präsentiert. Ein wichtiger Abschnitt der Wülfrather Stadtgeschichte wird so wieder lebendig.Bei einer entsprechenden Resonanz ist eine weitere Veranstaltung geplant.


Auf Grund des großen Andrangs zur ersten Runde der Bilderschau zur Wülfrather Stadtgeschichte der 50er und 60er Jahre des ehemaligen Redakteurs des ‚General Anzeigers‘ – Ernst (Erni) Erbach – wird es eine Wiederholung geben. Das Interesse an dieser Veranstaltung des Trägervereins des Niederbergischen Museums Wülfrath e.V. war so groß – die ca. 90 Besucher sprengten beinahe den Veranstaltungsraum, viele Interessierten mussten wieder nach Hause geschickt werden – dass es kurzfristig einen neuen Termin geben wird.Am kommenden Donnerstag, den 21.02.19 wird es ab 19:00 Uhr ein Wiedereintauchen in die Zeit der großen Veränderungen im Stadtbild und im sozialen Gefüge unserer Stadt mit Zeugnissen von Vereinsfeiern, Ehrungen, Umzügen und zahlreichen Gebäudeabbrüchen geben. Der Vorstand des Trägervereins freut sich über die große Resonanz dieser aufwändig von Uli Erbach in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv erstellten Bilderschau und lädt deshalb zu einer Wiederholung ins Niederbergischen Museum an der Bergstraße ein. Der Eintritt ist frei.

Internationaler Museumstag im Niederbergischen Museum
Am 19. Mai 2019 von 13:00 – 17:00 Uhr

Japanische Führung  -  Fächer–Gestaltung für Kinder

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet im Jahr 2019 bereits zum 42. Mal statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Mit ihrem breiten Spektrum, dem vielfältigen Angebot und innovativen Ideen leisten die Museen einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben. Als Besucherinnen und Besucher, sind Sie herzlich eingeladen, die in den Museen bewahrten Schätze zu entdecken und sich von dem leidenschaftlichen Engagement der Museumsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistern zu lassen.

Der Aktionstag steht dabei jährlich unter einem wechselnden Motto, das vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen wird und damit die unterschiedlichen Schwerpunkte der Museumsarbeit beleuchtet, aktuelle Themen aufgreift und auf die thematische Vielfalt unserer reichen Museumslandschaft verweist. 2019 feiern die Museen den Aktionstag unter dem Motto Museen - Zukunft lebendiger Traditionen.

In Deutschland wird der Internationale Museumstag vom Deutschen Museumsbund e. V. koordiniert und in enger Kooperation mit den Museumsorganisationen und Beratungsstellen in den Ländern, ICOM Deutschland sowie den Museen vor Ort umgesetzt.

Der Trägerverein des Niederbergischen Museums Wülfrath wird sich an dieser Aktion beteiligen. Das Museum an der Bergstraße ist an diesem Tage von 13:00 – 17:00 Uhr geöffnet. Im Zusammenhang mit der aktuellen Ausstellung ‚Japan – Schönheit im Gebrauch‘ gibt es unter anderem ein kreatives Angebot für Kinder. Jedes interessierte Kind erhält die Gelegenheit, einen japanischen Fächer individuell zu gestalten und zu verzieren. In der verlängerten Öffnungszeit können Sie in der Sonderausstellung Gegenstände bzw. grazile Lackgegenstände aus dem gehobenen japanischen Haushalt der vergangenen 400 Jahren entdecken. Ähnliche Objekte findet man sonst nur in wenigen, großen Museen.

Außerdem wird es ab 15:00 Uhr noch einmal eine sachkundige Führung von Dr. Detlef Klähn zu seinen ausgestellten Exponaten geben.

Der Eintritt ist frei.


Eine musikalische Sommerbrise
Ernstes und Beschwingtes für Bläserquintett aus drei Jahrhunderten

Unter diesem Titel gastiert am
 23.6.2019 um 17.00 Uhr das Bläserquintett
Quinque Venti im niederbergischen Museum.

Das Quintett ist an Rhein und Ruhr beheimatet und besteht bereits seit 10 Jahren.
In der jetzigen Besetzung spielen die fünf Musiker, die sich allerdings schon sehr viel länger kennen und in unterschiedlichen Formationen schon oft zusammen musiziert haben, bereits seit 2014 zusammen. Die Musiker sind: Sabine Kirschner-Théry (Flöte), Nils Brückelmann (Oboe), Michael Eckelt (Klarinette), Jörg Bölte (Horn) und
Susanne Eggern (Fagott).

Der Name Quinque Venti, die fünf Winde, ist von den fünf Blasinstrumenten abgeleitet, die in unterschiedlichen Kombinationen die klangliche Vielfalt des klassischen Bläserquintetts ausmachen.

Im Konzert werden Werke von Mozart, Zemlinsky und Onslow erklingen, außerdem erwarten Sie Tänze von Farkas und Agay.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten! Einlass ab 16:30 Uhr.

Der Trägerverein des Niederbergischen Museums Wülfrath e.V. lädt zum
27.06.2019, um 18:00 Uhr ein zu einer Fortsetzung der Bilderschau aus dem Archiv des langjährigen Redakteurs des ‚General Anzeigers‘ Ernst Erbach auch bekannt durch seine legendären Glossen ‚Önken Erni‘. Nach dem durchschlagenden Erfolg der ersten Runde aus den 50er und 60er Jahren werden diesmal Bilder aus den 70er Jahren gezeigt. In mühevoller Arbeit hat sein Neffe, Uli Erbach, in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Stadtarchiv über 3.500 Bilder gesichtet, geordnet, Namen zu den abgelichteten Personen und nicht mehr existierenden Gebäuden zugeordnet und digitalisiert.

In einer bunten Mischung werden Zeugnisse dieser Zeit von Vereinsfeiern, Ehrungen, Umzügen und zahlreichen Gebäudeabbrüchen auf der Großleinwand präsentiert. Ein wichtiger Abschnitt der Wülfrather Stadtgeschichte wird so wieder lebendig. Für alle gebürtigen Wülfrather wird hier ein Kaleidoskop der eigenen, vergangenen Lebenswelt aufgeblättert. Alle Hinzugezogenen bekommen einen Einblick in die Vielfalt und Lebendigkeit des Lebens der 70er Jahren ihres heutigen Wohnortes.

Die Bilderschau wird ca. zwei Stunden dauern. Bei einer entsprechenden Resonanz ist eine weitere Veranstaltung geplant.

Der Vorstand des Trägervereins freut sich über kommentarfreudige Zeitzeugen und auf einen unterhaltsamen Abend. Eintritt ist frei, Einlass ab 17:30 Uhr.

„Yoga für Jedermann – Eintauchen in die asiatische Welt“

Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Japan – Schönheit im Gebrauch“
lädt das Niederbergischen Museum zu einem Yoga Event am 7.Juli, 11:00-12:30 Uhr, unter der Leitung von Simone Bentz ein. Die Teilnahme kostet 13 Euro.
Matte, Decke und bequeme Kleidung bitte mitbringen. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung über Cornelia Szarni-Tiso, unter Tel. 0179/3296628 oder unter
niederbergischesmuseum(at)gmx.de erforderlich.


 


 

Begleitprogramm zur Ausstellung vom 31.03. bis 21.07. 2019

12.04.2019 um 19.00 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung von Dr. Detlef Klähn

                                                                          

2.05.2019 um 19.00 Uhr

Lesung  verschiedener Japanischer Literatur

Frau Jacobs, Leiterin der Wülfrather Medienwelt, und Frau Pabst,
Vorsitzende des Fördervereins, lesen im Kaminzimmer.


12.05.1019 von 11.00 -13.30 Uhr
Kalligrafie -  die Kunst des schönen Schreibens

Die Grafikdesignerin, Frau Ragna Bolender, lässt Buchstaben aus der Feder fließen und zeigt, wie der Pinsel mit Schwung über das Papier zu führen ist.


19.05.2019 um 15:00 Uhr

Internationaler Museumstag – Führung durch die Sonderausstellung von
Dr. Detlef Klähn


26.05.2019 von 14.30 – 17.00 Uhr
Origami die Kunst des Papierfaltens

Weite Verbreitung und Perfektion fand diese Kunst in Japan und China.

Frau Mara Schuff zeigt, wie man Kraniche faltet. Der Kranich ist in Japan ein Symbol des Glücks und der Langlebigkeit.

04.07.2019 um 20.00 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung von Dr. Detlef Klähn

07.07.2019 um 20.00 Uhr

„Yoga für Jedermann – Eintauchen in die asiatische Welt“
Die Teilnahme kostet 13 Euro

10.07.2019 um 15.30 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung von Dr. Detlef Klähn

 Japan in Wülfrath

Japan - Schönheit im Gebrauch

Ausstellung vom 31.03. - 21.07.2019


Das Niederbergische Museum präsentiert aus einer umfangreichen Privatsammlung Gegenstände, die im Japan des 15.-18. Jahrhunderts zur Ausstattung des gehobenen japanischen Haushaltes gehörten und wegen ihrer außergewöhnlichen ästhetischen Ausstrahlung bis heute faszinieren. Ähnliche Objekte findet man sonst nur in wenigen, großen Museen in Europa. Da es sich schwerpunktmäßig um viele kleine, grazile Lackobjekte, einige Kimonos sowie mehrere japanische Schwerter handelt, wurde der Ausstellungsraum in Zusammenarbeit zwischen dem Sammler und dem Museumsverein teilrenoviert, umgestaltet und mit einem neuen Sicherheitssystem versehen.

Die Ausstellungseröffnung findet am 31.03.2019 um 15:00 Uhr im Museum an der Bergstraße statt. Für alle die, die am 31.03. keine Zeit haben, sei auf die Öffnungszeiten Mittwochs, Samstags und Sonntags jeweils von 14.30 bis 17:00 Uhr verwiesen. Außerdem wird es im April und Mai noch Sonderveranstaltungen zum Thema Japan geben, auf die dann in der Presse noch hingewiesen werden. Der Eintritt ins Niederbergische Museum und zu der Sonderausstellung ist kostenfrei.

MUSEUMSNACHT im Niederbergischen Museum

27.09. 2019 von 18:00 bis 23:00 Uhr

Die Museumsnacht im Rahmen der Neanderland Museumsnacht des Kreises Mettmann steht unter dem Motto „Alles Zinn“.

Mit folgendem Programm möchten wir Sie schon einmal neugierig machen und freuen uns auf Ihr Kommen!

PROGRAMM

Ab 18:00 Uhr:  Kreatives mit Papier, Wolle und mehr für Kinder  

Museums-Rallye für Kinder und Erwachsene unter dem Motto "Zinn – gehört das hier hin?"

Trödelmarkt "Alles Zinn"

Zinngießerei und Hauswebweberei sind geöffnet, Riech-Parcours in der Apotheke mit Apothekerin

Um 19:30 Uhr:   Führung zum Thema "Zinn und Zinngeschrei"

Ab 20:30 Uhr  werden verschiedene Filme über das traditionelle Zinnhandwerk gezeigt, gedreht in der eigenen Zinngießerei.

Für das leibliche Wohl ist vorgesorgt und Sie können sich mit Getränken und einem Imbiss stärken oder den Museumsabend ausklingen lassen.



Sie können das ganze Programm aller Museen der Museumsnacht 2019 durch Anklicken des Plakates anschauen.

Am 3. Oktober lädt das Niederbergische Museum von 15 - 17 Uhr zum
Zinngießer-Tag in die Bergstrasse ein. Ab 15 Uhr kann in der historischen Zinngießerei „Barkhaus“ dem „Kandelgießer“ bei der Arbeit zugeschaut werden. Herr Mazur und Herr Tscharntke demonstrieren das Zinngießerhandwerk wie in alten Zeiten.

Für Kinder heißt es „Zinn ist in“. In selbst gestalteten Gipsformen werden unter der Anleitung von Frau Herberg Schmuckanhänger in Zinn ausgegossen. Der Rohling muss anschließend nur noch gefeilt und kräftig poliert werden. Kinder können um 15 Uhr ohne Anmeldung teilnehmen, der Kostenbeitrag beträgt 5 €.

Um 15:30 erfahren Sie in einer Führung mit dem Titel “ Zinn und Zinngeschrei“ alles über das traditionelle Zinnhandwerk, den eigenartigen Werkstoff Zinn und seine Verarbeitungstechniken.

Im Filmraum werden Filme über das das traditionelle Zinnhandwerk gezeigt, gedreht in der eigenen Zinngießerei. Außerdem bietet eine Rallye für Kinder und Erwachsene eine weitere Möglichkeit, auf den Spuren des Zinns das Museum zu erforschen.

Mit Kaffee, Getränken und einer Bergischen Waffel ist auch das Museums-Café geöffnet. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

135 Jahre MGV Sängerkreis Wülfrath

Ausstellung vom 14.09. – 24.09. 2019

Feierte der Sängerkreis noch in 2009 mit einer Ausstellung sein 125-jähriges Jubiläum in der Kundenhalle der Kreissparkasse-Düsseldorf so zeigt sich der Sängerkreis erfreut, anlässlich seines 135-jährigen Bestehen eine Jubiläumsausstellung im Niederbergischen Museum zu präsentieren.

Wurde in 2009 ein Rückblick auf 125 Jahre Vereinsgeschichte gezeigt, so präsentiert die Ausstellung in diesem Jahr eine Ergänzung der vergangenen 10 Jahren.

Erinnerung an Konzerten im In- und Ausland, feierliche Auftritte, daneben Gastgeschenke, Übersichten zu Protektoren und Vorständen geben einen spannenden und facettenreichen Einblick in das Chorleben von der Gründung bis in die heutige Zeit. Die Ausstellung ist bis zum 24. November 2019 zu sehen.

Der MGV Sängerkreis und das Niederbergische Museum freuen sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

 


 

Zinngießer-Tag im Museum

Am 12. Oktober lädt das Niederbergische Museum zum zweiten Mal von 15 - 17 Uhr zum Zinngießer-Tag in die Bergstrasse ein. Unter dem Thema „Alles Zinn“ wird das traditionelle Zinnhandwerk vom 27.9. bis 24.11. mit einer Sonderausstellung und einem vielseitigen Begleitprogramm in den Mittelpunkt gestellt.
Ab
15 Uhr kann in der historischen Zinngießerei „Barkhaus“ dem „Kandelgießer“ bei der Arbeit zugeschaut werden. Herr Mazur und Herr Tscharntke demonstrieren das Zinngießerhandwerk wie in alten Zeiten.

Für Kinder heißt es „Zinn ist in“. In selbst gestalteten Gipsformen werden unter der Anleitung von Frau Herberg Schmuckanhänger in Zinn ausgegossen. Der Rohling muss anschließend nur noch gefeilt und kräftig poliert werden. Kinder können um 15 Uhr ohne Anmeldung teilnehmen, der Kostenbeitrag beträgt 5 €.

Um 15:00 erfahren Sie in einer Führung mit dem Titel “ Zinn und Zinngeschrei“ alles über das traditionelle Zinnhandwerk, den eigenartigen Werkstoff Zinn und seine Verarbeitungstechniken.

Im Filmraum wird 16:15 Uhr ein Film über das das traditionelle Zinnhandwerk gezeigt, gedreht in der eigenen Zinngießerei. Außerdem bietet eine Rallye für Kinder und Erwachsene eine weitere Möglichkeit, auf den Spuren des Zinns das Museum zu erforschen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Zinngießer-Tag im Museum

Das Niederbergische Museum nutzt den Feiertag am 1.November und bietet zum dritten Mal einen Zinngießer-Tag von 15 - 17 Uhr an.
Ab 15 Uhr kann in der historischen Zinngießerei „Barkhaus“ dem „Kandelgießer“ bei der Arbeit zugeschaut werden. Herr Mazur und Herr Tscharntke demonstrieren das Zinngießerhandwerk wie in alten Zeiten.
Für Kinder heißt es „Zinn ist in“. In selbst gestalteten Gipsformen werden unter der Anleitung von Frau Herberg Schmuckanhänger in Zinn ausgegossen. Der Rohling muss anschließend nur noch gefeilt und kräftig poliert werden.
Kinder können um 15 Uhr ohne Anmeldung teilnehmen, der Kostenbeitrag beträgt 5 €.
Um 15:30 erfahren Sie in einer Führung mit dem Titel “ Zinn und Zinngeschrei“ alles über das traditionelle Zinnhandwerk, den eigenartigen Werkstoff Zinn und seine Verarbeitungstechniken.
Im Filmraum wird 16:15 Uhr ein Film über das das traditionelle Zinnhandwerk gezeigt, gedreht in der eigenen Zinngießerei. Außerdem bietet eine Rallye für Kinder und Erwachsene eine weitere Möglichkeit, auf den Spuren des Zinns das Museum zu erforschen. Mit Kaffee, Getränken und einer Bergischen Waffel ist auch das Museums-Café geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Bergisch Platt kallen

Zu einer regelmäßigen Gesprächsrunde haben sich Freundinnen und Freunde des Bergischen Platts nun bereits zum vierten Male in den anheimelnden Räumen unseres Museums getroffen, um die Sprache unserer Großmütter und -väter wieder lebendig werden zu lassen. Um an diesen Treffen teilzunehmen, ist eine Kenntnis dieser Mundart nicht zwingend erforderlich. Wer Spaß daran hat, etwas über diese traditionelle Sprache zu erfahren und ein wenig zu lernen, Platt zu kallen, ist herzlich zu diesem Gesprächskreis eingeladen.

Für 2019 sind folgende Gesprächstermine geplant:

14.01., 08.04., 01.07., 14.10.19

Das Niederbergische Museum stellt vom 27.09. -24.11.2019mit dem Themenprojekt „Alles Zinn“ das traditionelle Zinnhandwerk in den Mittelpunkt. Neben einer Ausstellung und Begleitprogramm beleuchtet das Projekt den Werkstoff Zinn und seine Verarbeitungstechniken.

„Alles Zinn“ ist ein Beitrag des Themenjahres „Ganz viel Arbeit“ des jungen Arbeitskreises Bergischer Museen, zudem auch das Niederbergische Museum gehört. Bis zum Sommer 2020 geben 11 beteiligte Museen in Form von Ausstellungen und einem bunt gefächerten Begleitprogramm den Besucherinnen und Besuchern Einblicke in die Arbeitswelt des Bergischen Landes.

Das Themenjahr, das am 1. Juni 2019 startete, markiert den Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit der Museen im Bergischen Land. Gefördert wird das Projekt durch das Land NRW und den Landschaftsverband Rheinland sowie acht Träger- und Fördervereinen Bergischer Museen.

PROGRAMM:

Themenprojekt „Alles Zinn“

27. September bis 24. November 2019
Eintritt frei


Auftakt und Museumsnacht
27. September 2019 ,18 – 23 Uhr

Zinn und Zinngeschrei
Führung durch die Ausstellung
27. September 2019, 19:30 Uhr
03. Oktober 2019, 15:30 Uhr
01. November 2019, 15:30 Uhr

Zinngießer-Tage
Zinngießen in historischer Zinnwerkstatt und
Zinn – heiß gemacht für Kinder: Schmuckanhänger aus Zinn
03. Oktober 2019, 15 – 17 Uhr
12. Oktober 2019, 15 – 17 Uhr
01. November 2019, 15 – 17 Uhr
09. November 2019, 15 – 17 Uhr


Film
Alles Zinn – Filme über das Zinnhandwerk
27. September 2019, 20:30 – 23 Uhr
03. Oktober 2019, 15 – 17 Uhr
01. November 2019, 15 – 17 Uhr

Kaffee
Die andere Bergische Kaffeetafel
16.Oktober und 13. November 2019, 14:30 – 17 Uhr
Nur nach Anmeldung, Eintritt: 15,- Euro pro Person

Rallye
Zinn? Gehört das hierhin?
Eine Museumsrallye für Kinder und Erwachsene
Mi, Sa und So 14.30 – 17 Uhr während der Ausstellungszeit. 



Unser Stand auf dem Herzog-Wilhelm-Markt

Bei uns erhalten Sie:
Grünkohl mit Mettwurst, Pöttjesärpel und Frittierte Champignons


Vom 29.11. bis zum 08.12.2019